Startseite | Sitemap | Newsletter Abonnement | Kontakt zu uns | Impressum | Haftungsausschluss
Sie sind hier: Startseite » Bilder & Berichte

Vereinigtes Lachwerk Süd und Start It Up

SWR 2 Studiobrettl XXL

Vereinigtes Lachwerk Süd XXL

Am 27.07.10 durften wir bei dieser Veranstaltung auf dem Schloss Kapfenburg als Begleitband für das Vereinigte Lachwerk Süd der Kabarettisten Werner Koczwara und Ernst Mantel mitwirken.
Der Abend wurde von mehreren hochkarätigen Künstlern gestaltet:

Puppini Sisters - 3 Damen, die im Stil der "Andrews Sisters" Swingmusik oder auch umarrangierte Popmusik darboten. Es war eine Darbietung mit Weltklasse-Format. Gesangsakrobatik der Spitzenklasse, mit einer atemberaubenden Band, bestehend aus Bass, Schlagzeug und Gitarre, die aber wie eine Bigband klang.

Reverend Rebers – der Kabarettist Andreas Rebers nahm mit scharfer Zunge Kirche, Politik, den "Fliesenleger" sowie den "Linienrichter" aufs Korn.

Vereinigtes Lachwerk Süd – ist das neue Projekt von Werner Koczwara und Ernst Mantel die mit schwäbischen Textbeiträgen und Liedern so Themen wie den "Trauerbeauftragten der Bank", "Männer mit Bausparverträgen" oder den "Biber" behandeln.

Topas – der Zauberer führte als eloquenter Plauderer und "trickreicher" Moderator durch den Abend.

Das schreibt die Zeitung

Wir waren natürlich - und so haben wir das Ganze auch gesehen - nur zur Unterstützung von Werner und Ernst dabei, also Beiwerk. Dennoch möchten wir aus der Schwäbischen Post vom 28.07.2010 zitieren:

<--
Eine Pointe nach der anderen
Auch nach der Pause schmeißt das Lachwerk eine Pointe nach der anderen ins Publikum. Man besinnt sich schwäbischer Lebensweisheiten wie „Lieber zuviel gessa wie zuwenig drunka!“, macht aus „Fever“ einfach einen fleißigen „Biber“ und legt den Village-People statt „YMCA“ den „ADAC“ in den Mund. Mit Koczwara, Mantel und einer tollen Band steigt die Stimmung auf dem Gelände. „Do mach ich Party bis z‘Dach lupft!“ Stimmt, das machen die – und wie!
-->

Der Artikel der Schwäbischen Post könnt ihr hier nachlesen:
http://www.schwaebische-post.de/502362